Dorfleben 2017 - Herzlich willkommen auf den Webseiten von Saarfels

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Dorfleben 2017

Dorfleben

Quelle: Amtliches Bekanntmachungsblatt der Gemeinde Beckingen vom 8. Jahrgang | 17. Januar 2018 | N° 3
Wir im Verein - 160 Adventskalender für Merziger Tafel gespendet am 01.12.2017

Eine schöne vorweihnachtliche Idee hatte man bei den Sportfreunden Saarfels und sammelte für die Merziger Tafel 160 Adventskalender. Nachdem man beim Leiter der Merziger Tafel, Frank Paque, nachgefragt hatte, ob es Bedarf an Adventskalendern gäbe und dieser dies dankend bejaht hatte, setzten die Mitglieder der Saarfelser Sportfreunde unter der Regie von Ortsratsmitglied und Jugendleiterin der Saarfelser Sportfreunde, Melanie Beituni, die Sache spontan in die Tat um. Die Mannschaften, die Jugend, Tanz- und Gymnastikgruppen, alle machten mit. Im ganzen Ort wurde die Sammelaktion durchgeführt und auch auf den Ortsrat erweitert. Pünktlich vor dem Öffnen des 1. Türchens konnten so die 160 Adventskalender am 30. November 2017 in einer kleinen Feierstunde im Clubheim der SF Saarfels an den Leiter der Merziger Tafel, Frank Paque, überreicht werde. Frank Paque erklärte, überhaupt auf so eine Idee zu kommen und umzusetzen, sei einmalig. Er bedankte sich vor allem im Namen seiner Hilfsbedürftigen und hofft natürlich auf weitere Unterstützung, auch von anderen Vereinen und Privatpersonen. Ortsvorsteher Harald Löhfelm fand lobende Worte und bedankte sich bei der Ortsrätin Melanie Beituni für ihr Engagement. Er als Ortsvorsteher freue sich außerordentlich über diesen Einsatz in Saarfels. Die Sportfreunde Saarfels, Melanie Beituni und Ortsvorsteher Löhfelm bedanken sich nochmals bei allen, die diese vorweihnachtliche Aktion mit unterstützt haben.

Bild: Bei der Übergabe der 160 Adventskalender für die Merziger Tafel kam nicht nur bei deren Leiter, Frank Paque, Freude auf. 
Fotograf: R. Stoffel
Text: Bekanntmachungsblatt Gemeinde Beckingen / 8. Jahrgang | 3. Januar 2018 2017 | N° 1
Christkindl- Markt in Saarfels vom 2. Dezember 2017
Wir gratulieren herzlich
Das Fest der diamantenen Hochzeit feierten die Eheleute Juliane und Gerhard Stoffel, in Saarfels, am 28. Oktober 2017. 
Am 16. Oktober 1957 hatten sich die beiden vor dem Standesamt das Ja-Wort gegeben. Das 60jährige Ehejubiläum wurde im Kreise der Familie und Freunden im Vereinshaus in Saarfels gefeiert. Begonnen wurde der Ehrentag mit einer heiligen Messe in der St. Barbara-Kirche in Saarfels. 
Dem Jubelpaar gratulierten ganz herzlich der Bürgermeister der Gemeinde Beckingen, Thomas Collmann sowie in Vertretung des Ortsvorstehers der stellvertretende Ortsvorsteher des Gemeindebezirkes Saarfels, Fritz Quirin.

Foto: Kinder und Enkelkinder sowie Pastor Wolfgang Goebel, der auch die Messe gestaltet hatte.
Text: Bekanntmachungsblatt Gemeinde Beckingen /40. Jahrgang | 8. November 2017 | N°45
Bild: R.Stoffel
Pferdesegnung in Saarfels am 15.10.2017 / Bildquelle: Fotoarchiv H. Dieter Göttert, Beckingen
Seniorennachmittag in Saarfels am 17.09.2017
Kürzlich fand der traditionelle Seniorennachmittag im festlich geschmückten Vereinshaus in Saarfels statt. Dazu hatte der Ortsrat Saarfels alle Mitbürger, die das 70. Lebensjahr erreicht haben oder älter sind, mit ihren Partnerinnen und Partnern eingeladen. Ortsvorsteher Harald Löhfelm konnte zahlreiche Gäste, darunter Bürgermeister Thomas Collmann sowie Pastor Wolfgang Goebel als Ehrengäste begrüßen. Besonders begrüßt wurde der Jahrgang 1947, der erstmals am Seniorennachmittag teilnahm. Ortsvorsteher Löhfelm wünschte den älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern einen harmonischen und geselligen Nachmittag. Bürgermeister Thomas Collmann, der erstmals in seinem neuen Amt am Seniorennachmittag in Saarfels teilnahm, bedankte sich ganz herzlich für die Einladung. „Der Tag soll dazu dienen, wieder Bekannte zu treffen, zu plaudern, Erinnerungen auszutauschen und aufzufrischen. Ich wünsche Ihnen allen einen unterhaltsamen, kommunikativen und schönen Nachmittag in Saarfels sowie weiterhin Gesundheit und Lebensfreude“, erklärte er in seinem Grußwort. Sein Dank galt allen, die zum Gelingen des Nachmittags beitrugen. Auch Pastor Wolfgang Goebel sprach den älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern in seinem Grußwort Mut zu, wünschte ihnen alles Gute und fand nette Worte. So fand bei Kaffee und Kuchen, sowie erstmals in Saarfels einem warmen Abendessen (anstelle von Schnittchen) und einem wiederum abwechslungsreichen Rahmenprogramm ein kurzweiliger Seniorennachmittag statt, bei dem der älteren Generation für ihre Lebensleistung gedankt wurde. Im Mittelpunkt des Seniorennachmittages stand die Ehrung der ältesten Anwesenden, die Ortsvorsteher Löhfelm mit Bürgermeister Collmann vornahm. Geehrt wurden in diesem Jahr Anneliese Puhl (91 Jahre) und Josef Amann (88 Jahre). Das Rahmenprogramm wurde u.a. gestaltet von Karl Schwindling, der mit seinem Schifferklavier alte Volkslieder zum Mitsingen präsentiert, Sketscheinlagen wie „Alte Oma – Junge Oma“ präsentiert von Rita Mohr und Ursel Lehmann, Gesang des Kirchenchores und der Saarfelser Bergspatzen, Tanzeinlagen der Tanzgruppen der Sportfreunde Saarfels unter Leitung von Trainerin Nadine Becker. Auch ein kleines Theaterstück kam prima an. Zum Abschluss dankte Ortsvorsteher allen Helferinnen und Helfern vor und hinter den Kulissen, ob Küchenteam, Service, Fahrbereitschaft, Betreuung bis hin zum DRK-Bereitschaftsdienst.

Text: Bekanntmachungsblatt Gemeinde Beckingen /40. Jahrgang | 27. September 2017 | N°39
Bilder: R.Stoffel
Modellprojekt zum „Deutschen Sportabzeichen“ in Saarfels ein großer Erfolg
(Quelle: Amtsblatt der Gemeinde Beckingen /40. Jahrgang | 13. September 2017 | N°37)

Aus einer spontanen Idee beim Mittagessen wurden letztendlich 25 Verleihungen des Deutschen Sportabzeichens (DSA). Aber der Reihe nach… 
Im Frühjahr 2017 kam in einem privaten Gespräch die Idee auf, das Deutsche Sportabzeichen, ursprünglich zur Einreichung bei einer Krankenkasse, zu zweit durchzuführen. Sehr schnell sprach sich die Idee im Sportverein, dem Bekanntenkreis und der Dorfgemeinde herum. Parallel hierzu wurden auf Bundesebene Initiativen zur Aktivierung der bestehenden Sportabzeichen-Treffs gesucht, welche bisher die organisatorische Basis für Training und Prüfungsabnahme zum DSA bilden. Hintergrund war, dass die DSA-Treffs teilweise nicht über ausreichend qualifiziertes Personal für eine adäquate Prüfungsvorbereitung verfügen und somit nicht immer gezieltes und fundiertes Training stattfindet. Zudem gelang es immer seltener, neue Zielgruppen für das DSA zu gewinnen. Im Zentrum der neuen Strategie steht ein von den Landessportbünden NRW und RLP erarbeitetes 8-wöchiges Kurssystem als innovatives Element mit dem Fokus auf eine gesundheits- und fitnessorientierte Prüfungsvorbereitung. Auf Basis der vier motorischen Grundfähigkeiten (Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit, Koordination) wurde somit ein qualifiziertes und altersgerechtes Trainingskonzept entwickelt. Die berufsbedingte Mitarbeit bei der konzeptionellen Entwicklung des Kurssystems durch den Trainer des Kurses Pierre Anthonj (Sportwissenschaftler und Abteilungsleiter beim Sportbund Pfalz) hatte zur Folge, dass er als Vorstandsmitglied und Jugendleiter der Sportfreunde Saarfels das Konzept im eigenen Verein modellhaft auf die Praxistauglichkeit erproben wollte. Und so führten zwei Tendenzen in die gleiche Richtung… Bei der ersten Einheit am 23. Mai waren zur positiven Überraschung vieler insgesamt 29 TeilnehmerInnen aus verschiedenen Sparten der Sportfreunde Saarfels, aus dem Löschbezirk Saarfels (Freiwilligen Feuerwehr) und weiter Interessenten aus dem Dorf und der näheren Umgebung auf dem Vereinsgelände anwesend und begannen direkt mit der Vorbereitung auf das Deutsche Sportabzeichen. Ab diesem Tag wurde der wöchentliche Kurs bei Wind und Wetter regelmäßig von mindestens 20 Teilnehmern besucht. Dank der Unterstützung durch den LC Rehlingen und DAS BAD Merzig konnten wir für einzelne vorbereitende Übungen und Teilprüfungen auf adäquate Sportstätten ausweichen und somit unserem gemeinsamen Ziel näher kommen. Und das Resultat kann sich wahrlich sehen lassen: Letztendlich haben bis dato bereits 25 Kursteilnehmer im Alter von elf bis 62 Jahren das Deutsche Sportabzeichen erfolgreich bei den Sportfreunden Saarfels absolviert (davon 2x Bronze,6x Silber, 17x Gold), welche am 25. August bei einem gemütlichen Abschluss verliehen wurden. Mindestens genauso wichtig ist jedoch: die große Trainingsbeteiligung, die gute Stimmung und der eigene Leistungsanreiz haben dazu geführt, dass die Sportfreunde Saarfels mit ihrem neuen Angebot dazu beigetragen haben, die verschiedenen Teilnehmer für das regelmäßige Sporttreiben zu motivieren und Spaß an abwechslungsreichen Bewegungsformen zu vermitteln. Um diesen ersten Impulse auch nachhaltig zu gestalten wird der DSA-Kurs auch im kommenden Jahr wieder bei den Sportfreunden angeboten. Und ganz nebenbei fließen die gewonnen Erkenntnisse dieses Modellprojekts (Erreichen neuer Zielgruppen, inhaltlich logisch aufgebautes und gut umsetzbares Trainings-und Abnahmekonzept) in die bundesweite Auswertung der Initiative.
Gemeindeoberamtsrat Ewald Preuß nach fünf Jahrzehnten Dienst in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet
(Quelle: Bekanntmachungsblatt Gemeinde Beckingen /40. Jahrgang | 6. September 2017 | N°36)

Nach genau 50 Jahren treuen Diensten in der Amts- und Gemeindeverwaltung Beckingen, nahm nun Gemeindeoberamtsrat Ewald Preuß aus Saarfels im Beisein seiner Kolleginnen und Kollegen, darunter auch einige ehemalige, langjährige Weggefährten. Abschied vom Beckinger Rathaus. Preuß hatte am 29. August sein 65. Lebensjahr vollendet und war ältester und dienstältester Bediensteter der Gemeinde. Bürgermeister Thomas Collmann freute sich, dass so viele, darunter auch sein Vorgänger Erhard Seger, zu der Feierstunde in die Alte Wäscherei gekommen waren. Zunächst gratulierte Collmann seinem Mitarbeiter Preuß zum Geburtstag. „Grund für die heutige Zusammenkunft ist allerdings sein Ausstand. Der Sachgebiets- und stellvertretende Werksleiter der Eigenbetriebe geht nach 50 Jahren in den wohlverdienten Ruhestand“, betonte er und ging auf den beruflichen Werdegang von Preuß (siehe Info) ein. „Er hat verschiedene Führungsfunktionen wahrgenommen. Es wäre daher einfacher aufzuzählen, wo er nicht war“, befand Collmann. Er bezeichnete den langjährigen Mitarbeiter mit seiner sonoren Stimme, der immer ein offenes Ohr hatte, als ruhenden Pol in der Verwaltung. Dieser sei immer sachlich und fair gewesen. „Preuß hat bis zum letzten Tag gearbeitet, das sagt alles“, lobte der Bürgermeister die Einstellung zum Beruf. Er unterstrich auch dessen fachlichen Qualitäten, die er in der nur kurzen Zeit der Zusammenarbeit kennen gelernt habe. In diesen wenigen Wochen habe Preuß konstruktive Vorschläge für die Zeit nach ihm gemacht. „Ich habe auf ihn gehört“, unterstrich der Bürgermeister und wies auf einen wichtigen Termin im Wirtschaftsministerium hin, bei dem Preuß stichhaltige Argumente vorgetragen habe. Collmann meinte: „Ich bin fest davon überzeugt, dass iele aus der Verwaltung, Dich vermissen werden, als Chef, als Mitarbeiter, persönlichen Freund, als Ratgeber oder einfach nur als Mensch. Was wünscht man einem wie Dir. Das ist Gesundheit. Es wäre schön, wenn Du als auch als Pensionär noch öfters mal bei uns reinschaust. Alles Gute.“ Den Abschiedsworten schlossen sich auch Bauingenieur Martin Speicher für die Eigenbetriebe, Gemeindeangestellter i.R. Peter Luxenburger für die ehemaligen Sozialamtskollegen sowie Personalratsvorsitzender Peter Zenner für alle an und wünschten einen angenehmen Ruhestand. Der scheidende Jubilar Preuß erinnerte an den Beginn seines Arbeitslebens, das nach einer entsprechenden Auswahlprüfung am 1. September 1967 bei der damaligen Amtsverwaltung Beckingen als Verwaltungslehrling begann und dann sich bis zur Ernennung zum Gemeindeoberamtsrat und Sachgebietsleiter der Eigenbetriebe fortsetzte. Er dankte seinen Kolleginnen und Kollegen für die gute Zusammenarbeit in den fünf Jahrzehnten, die er nicht vergessen werde. Neben seinem Beruf war und ist Preuß in seiner Freizeit sehr gangagiert. Lange Jahre, bis zu dessen Auflösung vor zwei Jahren, sang er im MGV „Sängerkreis“ Saarfels und heute noch im Männerchor Düppenweiler. Auch im DRK-Ortsverein Beckingen ist er noch immer aktiv und fuhr lange Zeit zusammen mit seinem Kollegen Siegbert Baum den einst dort stationierten Rettungswagen. Ferner ist er im kirchlichen Bereich tätig, so als Verwaltungsratsvorsitzender und Mitorganisator der jährlichen Jugendzeltlager. Ein neues Bike wird ebenfalls mit zur künftigen Freizeitgestaltung beitragen. Personalien: Ewald Preuß, verheiratet, zwei Kinder, wurde am 29. August 1952 in Düppenweiler geboren. 1959- 1967 Volksschule in Düppenweiler, 1967-1970 Verwaltungslehrling bei der Amtsverwaltung Beckingen, 1970-1975 dort und später bei der neuen Gemeindeverwaltung Verwaltungsangestellter (gleichzeitig Besuch der Kaufmännischen Berufsaufbau - schule in Abendform als Voraussetzung für den Besuch der Fachoberschule), 1975-1977 Inspektoranwärter, 1977- 1979 Gemeindeinspektor zur Anstellung, 1979-1981 Gemeindeinspektor, 1981-1989 Gemeindeoberinspektor, 1989-2004 Gemeindeamtmann, 2004-2008 Gemeindeamtmann mit Zulage; 2008-2009 Gemeindeamtsrat und seit 1. Oktober 2009 Gemeindeoberamtsrat. Zum 01. September 1978 wurde er zum Kassenverwalter der Gemeindekasse bestellt, am 1. Juli 1988 Amtsleiter der Abteilung III (Verwaltung des Ordnungs-, Standes- und Sozialwesens). Zeitweise fungierte er auch als Standesbeamter. Am 6. Oktober 1994 wurde er zum Leiter der Abteilung IV (Sozialamt) und am 1. März 2001 zum Leiter der Abteilung III (Ordnungsamt) berufen. Die letzte Ernennung erfolgte am 1. September 2007 zum Sachgebietsleiter der Eigenbetriebe und stellvertretenden Werksleiter. Dem Personalrat gehörte Preuß von 1986 bis 2009 als Vertreter der Beamtengruppe an und war von 2000 bis 2009 auch Personalratsvorsitzender.
Kapellenfest in Saarfels am 2. September 2017
Vereinsgemeinschaft Saarfels feierte Kapellenfest am 2. September 2017;

SAARFELS. Das Fest begann um 15.00 Uhr mit einer Andacht, in der die Geschichte der St. Barbara-Kapelle vorgetragen wurde. Die Andacht wurde von dem Schirmherren des Festes, Dr. Manfred Jacobs, geleitet. Anschließend war ein buntes Programm angesagt mit Kaffee und Kuchen, Show-Tänzen der Tanzgruppen der Sportfreunde Saarfels sowie Darbietungen durch den Kirchenchor Saarfels und den Saarfelser Bergspatzen, die eigens einen Projekttag “Saarfels singt! Sing mit“ für die Kapelle ins Leben gerufen hatten. Dieser Workshop hat schon begonnen   am vormittags um 11.00 Uhr im Vereinshaus Saarfels und ist als offener Probentag gedacht. Dazu waren alle Kinder aus Saarfels und der Umgebung eingeladen, einen ganzen Tag, Mittagessen inklusive, teilzunehmen. Das Ergebnis des Workshops wurde dann auf der Bühne des Kapellenfestes am Spätnachmittag gesanglich vorgetragen. Das Fest klang mit einem gemütlichen Musikabend aus. Das Ganze fand rund um die kleine charmante Kapelle in Saarfels statt. Die kompletten Einnahmen des Festes werden für eine weitere Renovierungsaktion verwendet werden.

Quelle/Text: Vereinsgemeinschaft Saarfels
Ferienfinale am Saargarten / Beckingen-Saarfels 12.08.2017
Trotz regnerischem Wetter wurde das Ferienfinale im SaarGarten zum bunten Kinderfest;

In Zusammenarbeit mit dem Kreiskulturzentrum Villa Fuchs und mit Unterstützung des Kreisjugendamtes hatte die Gemeinde Beckingen zum Ferienfinale im Beckinger „SaarGarten“ geladen. Trotz regnerischem Wetter stellte sich nach anfänglich zögerlichem Besuch später doch eine große Kinderschar mit Eltern und oft Großeltern ein, um bei einem tollen Bühnenprogramm, für das die Villa Fuchs gesorgt hatte sowie Mitmachaktionen und Eselkutschfahrten einen schönen Ferienausklang zu erleben. Diejenigen, die da waren hatten einen Riesenspaß. Zunächst hatte Bürgermeister Thomas Collmann die vielen Kinder auf dem weitläufigen Gelände begrüßt und allen einen abwechslungsreichen Nachmittag gewünscht. Anschließend führte der Saarfelser Ortsvorsteher Harald Löhfelm durch das mehrstündige Programm unter Regie von Kulturamtsleiter Armin Buchheit. Für Spannung sorgten auf der Bühne Casi Eisenbarth und das Theater Chapiteau. Casi Eisenbarth steckte die Kinder mit seinen Kinder-Mitmach-Liedern an. Mit viel Witz und Ohrwürmern wurde gesungen, gelacht und getanzt. Anschließend zog Manfred Kessler als Pinocchio vom Theater Chapiteau in einer Zirkus-Show den Kindern eine lange Nase. Mit einem „One-Man- Musical“ verwandelte er die Bühne in eine Manege und präsentierte Pinocchios Abenteuer als Zirkus-Abenteuer. Feuerzauber, Seiltanz, Zauberei, die Kinder und Zuschauer machten munter mit und am Ende gab es zum Finale ein großes Stelldichein der bekanntesten Romanfiguren, die zum Mitsingen, Mitmachen und Mitlachen einluden. Bereichert wurde das Bühnenprogramm von den Saarfelser Bergspatzen, die stimmungsvolle Lieder zu Gehör brachten. Für Aktion auf der Bühne sorgten außerdem die mittlere Tanzgruppe der Sportfreunde Saarfels sowie die Hip Hop Gruppe ARTEC mit Weltmeister Marc Lahutta aus Dillingen. Viel Gaudi hatten die Kinder auch beim Wasserspritzen/Brandlöschen bei der Feuerwehr Saarfels, bei Fahrten auf der Eselkutsche durch den „SaarGarten“ mit den beiden Eseln Speddy und Gonzales von Maria Meyer, dem kühlem Wasser eines Sprinklers, der Vogelnestschaukel, dem Piratenschiff, dem Leuchtturm mit seinen Riesenrutschen und der Matschecke. Manchmal war auch einfach nur Buddeln im Sand angesagt. Bei allem Rutschen, Klettern, Buddeln, Singen und vielem mehr stellte sich natürlich auch Hunger und Durst ein. Für das leibliche Wohl hatten wiederum verschiedene Saarfelser Vereine gesorgt. Kulturamtsleiter Armin Buchheit zeigte sich zum Ausklang des Kinderfestes zufrieden: „Trotz dem unfreundlichen Wetter tummelten sich doch einige hundert Kinder auf dem Gelände und hatten großen Spaß bei einem somit erfolgreichen Ferienfinale“. Sein Dank galt allen Akteuren und Vereinen vor und hinter den Kulissen, die zu einer gelungenen Veranstaltung beitrugen.

Quelle/Text: Amtliches Bekanntmachungsblatt der Gemeinde Beckingen /40. Jahrgang | 23. August 2017 | N°34/2017 
37. Zeltlager der Saarfelser Jugend 2017
Viele Saarfelser Kinder und Jugendliche hatten wieder sehnsüchtig auf die erste Ferienwoche gewartet. Zum 37. mal ist der Wagentross freitags aufgebrochen, diesmal nach Gräfendrohn, um die Zelte aufzuschlagen. 75 Personen, darunter 3 Lagermamas und 18 Betreuerinnen und Betreuer wollten u.a. wieder eine Woche lang ohne Strom, Radio, PC, Fernseher usw. auskommen. Das Wetter war wieder auf unserer Seite. Der große Lagerplatz unmittelbar an der Drohn, die in ihrem schattigen Bachbett bei Bedarf für Abkühlung sorgte, war vom Bauer vorbildlich gemäht. Vor Jahren hatte Pater Hermann Esser diesen herrlichen Platz in freier Natur gefunden. Er ist einer der wenigen Plätze, auf dem wir bereits mehrmals gezeltet haben. Freitag und Samstag wurden 14 Schlafzelte, 1 Küchenzelt, 3 Aufenthaltszelte, eine große Überdachung, 1 Materialzelt, eine „Waschanlage“ und zahlreiche Ausrüstungs-gegenstände von 25 fleißigen Männern und Frauen nach Gräfendrohn transportiert und freitags auf einem großen Wiesengelände in der freien Natur aufgebaut. Samstags wurden bei Nieselregen der Fahnenmast, zwei Toiletten und die Waschanlage aufgestellt, eine große Feuerstelle für das Lagerfeuer, ein Volleyballfeld und ein Federballfeld angelegt. Sonntags konnten die Kinder ab 14.00 Uhr gebracht werden. Die Lagermamas sorgten für gutes und ausreichendes Essen. Morgens wurde ein Frühstücksbuffet mit frischen, belegten Brötchen und den dazu passenden Getränken aufgebaut, an dem sich jeder nach Herzenslust bedienen konnte. Mittags und abends gab es warmes Essen, wobei der Speiseplan von Schnitzeln, Frikadellen, Fisch mit Kartoffeln und Salat, über Saarlouiser Gulasch, Nudeln mit Hackfleischsauce, Mehlknödel, Gromperspatzen, Grillwurst, Tortellini, Chili con Carne bis zu Bratkartoffeln mit Spiegelei reichte. Jede Menge Spiele, Busausflüge, umsichtige Betreuung usw. ließen keine Langeweile aufkommen. Mit einem Lagerfeuer und einer Nachtwanderung am Sonntagabend begann die Zeltwoche. Montags ging es sportlich weiter mit einer Lagerolympiade, bei der 11 verschiedene Spiele auf dem Programm standen, natürlich mit einer Siegerehrung am Abend. Dienstags ging es mit dem Bus nach Bernkastel-Kues und anschließend nach Mörsdorf zur mit 360 m längsten Hängebrücke Deutschands. Der Mittwoch war wie immer der „Gammeltag“ angesagt. Bei sehr heißem Wetter wurden den ganzen Tag über verschiedene Beschäftigungsangebote von den Gruppenleitern und -leiterinnen begleitet. Abends war ein Lagerfeuer angesagt. Donnerstags fuhren die Busse nach dem Mittagessen nach Schweich zum Freibad. Danach machten die frisch geduschten Kinder und Jugendlichen „die Stadt Trier unsicher“. Freitags stand das Piratengeländespiel auf dem Programm. Nachts gab es einen Alarm, weil junge Erwachsene aus Saarfels wieder einmal die Fahne der Jugend klauen wollten. Insgesamt versuchten sie viermal unser Lagersymbol zu entwenden. Mit großem Einsatz und vor allem viel Spaß schafften es die Lagerleute auch diesmal die Fahne im Lager zu behalten. Der Samstag stand wie immer im Zeichen des Lagerzirkus. Die einzelnen Zeltbesatzungen mussten sich diesmal zum Thema „Fernsehabend mit Werbung“ Darbietungen ausdenken, einüben und diese dann dem Lager vorspielen. Es gab 7 bemerkenswerte Auftritte. Sonntags wurden alle Kinder wohlbehalten von ihren Eltern abgeholt. Für die Betreuerinnen und Betreuer bedeutet dies Zelte abbauen, Planen schrubben, Fahrzeuge und Anhänger beladen und die Materialen in Saarfels für das nächste Jahr einlagern. Wir hatten eine tolle Woche und freuen uns schon auf das Zeltlager im nächsten Jahr.. Wer Kleider vergessen oder zuviel hat, kann sich wie immer bei Kathrin Gruppenbild 0178/6068882 melden.

Quelle: Amtliches Bekanntmachungsblatt der Gemeinde Beckingen / 40. Jahrgang | 2. August 2017 | N°31






Kinder- und Jugendchor "Saarfelser Bergspatzen"


Der Kinderchor Saarfels beim Mitgestalten der Vorabendmesse 
in der Pfarrkirche in Beckingen.


(Bild: H.Hubertus)




Quelle: Amtsblatt der Gemeinde Beckingen vom /10.Mai 2017/Nr19

2. Saarland – Open im Fußballgolf voller Erfolg 2017

Am Sonntag, dem 2. April, fand auf der Fußballgolfanlage in Beckingen bei strahlendem Sonnenschein und optimalen Platzverhältnissen die 2. Saarland – Open im Fußballgolf statt. Auch Bürgermeister Erhard Seger als Schirmherr der Veranstaltung stattete der Anlage eine Besuch ab und beobachtete die spannenden Wettkämpfe mit Begeisterung. Bei diesem Turnier konnten Fußballgolfprofis und solche, die es noch werden wollen, je nach erzielter Platzierung Punkte für die deutsche Rangliste erspielen. Insgesamt 45 Teilnehmer traten im Einzel Herren, Einzel Damen und Doppel Men / Mixed / Women an, um ihr Können auf der nach einhelliger Meinung anspruchsvollen, aber fairen und sehr schönen Bahn in Beckingen zu demonstrieren. Unter den Teilnehmern befanden sich Vertreter von insgesamt 5 Nationen ( Deutschland, Luxemburg, England, Belgien und Österreich). Aus Deutschland waren Spieler aus Berlin, Detmold, München, Traunstein, Augsburg, Ortenaukreis und Dirmstein / Pfalz angereist. Das Turnier wurde nach einem Briefing um 09.00 Uhr gestartet und nach zwei Runden Einzel und einer Runde Doppel standen erst gegen 19.00 Uhr die Ergebnisse fest. Einzel Damen: 1. Platz Sandra Mayer , 2. Platz Yvonne Becker, 3. Platz Laura Rolli alle aus Dirmstein Einzel Herren : 1. Platz : Stefan Moritz aus Dirmstein, 2. Platz Marinus Stadler aus Traunstein, 3. Platz Stefan Herb aus Dirmstein Bei den Doppelpaarungen siegten Stefan Herb/Peter Rolli vor Sven Janson / Stefan Moritz und Johannes Huber/ Christoph von Bötticher. Bemerkenswert hierbei war der 5. Platz des Damendoppel Maja Kober/ Yvonne Becker von insgesamt 18 Doppelpaarungen. Sie spielten eine respektvolle Par 72 Runde ! Neben den schönen Pokalen, die durch den Schirmherr der Veranstaltung, Bürgermeister Erhard Seger, gestiftet wurden, konnten mit Hilfe verschiedener Sponsoren noch einige Sachpreise an die Gewinner überreicht werden. Alles in allem war es eine gelungene Veranstaltung, die in diesem Jahr vor der eigentlichen Eröffnung der Fußballgolfanlage (Freitag, 7. April, 14.00 Uhr) stattfand. Infos zu Fußballgolf unter www.fussballgolfsaar.de

Quelle: Amtliches Bekanntmachungsblatt der Gemeinde Beckingen 40.Jahrgang|3.Mai2017|N°18
Hexennacht in Saarfels am 30.April 2017 um 19:00 Uhr
Weißer Sonntag 2017


VdK-Ortsverband Beckingen-Saarfels Jahreshauptversammlung mit Ehrung langjähriger Mitglieder 2017

Der VdK-Ortsverbands Beckingen-Saarfels hatte seine Mitglieder zur Jahreshauptversammlung mit anschließender Kaffeerunde in die Alte Wäscherei eingeladen, wo sie vom ersten Vorsitzenden Günter Selzer begrüßt wurden. Sein besonderer Gruß galt dem designierten Bürgermeister Thomas Collmann, Ortsvorsteher Dieter Hofmann, dem VdK-Kreisvorsitzenden Lutwin Scheuer und dem neuen VdK-Kreisbeauftragten Alfons Friedrich, der dauerhaft zwischen dem Kreisverband, den Ortsverbänden und der Landesgeschäftsstelle engagiert sein wird. Nach einem Gedenken für die verstorbenen Mitglieder, bedankte sich der künftige Bürgermeister Collmann in seinem Grußwort für die Einladung und versprach: „Auf mich könnt ihr euch immer verlassen.“ Ortsvorsteher Hofmann wünschte einen schönen Nachmittag. Der VdK-Kreisvorsitzende Scheuer sprach dem Vorstand des VdKOrtsverbandes ein Dankeschön aus und fand es toll, dass Collmann als demnächst Bürgermeister und Ortsvorsteher Hofmann mit ihrer Anwesenheit ihre politische Verbundenheit zu Ortsvereinen unterstrichen. Der VdK-Kreisvorsitzende lobte die neu geschaffene Funktion des VdK-Kreisbeauftragten und betonte, stolz darauf zu sein, dass die Ortsverbände mit Leben erfüllt würden. „Wir brauchen hierzu die entsprechenden Leute in den Vorständen“, unterstrich er. Auch die in diesem Jahr anstehenden Landtags- und Bundestagswahlen sowie die Sozialwahl, die auch für die nunmehr 43.000 VdK-Mitglieder im Saarland wichtig sei, sprach Scheuer an und empfahl: „Gehen sie zur Wahl“. Auf Liste eins der Sozialwahl, eine Listenverbindung des VdK mit Gewerkschaften, kandidiere auch er. Weiterhin ging er auf die neuen Pflegegrade und Änderungen der Familienmitgliedschaft ein. Der neue VdKKreisbeauftragte stellte sich kurz vor. Vor seiner Pensionierung war der Schwemlinger Marktbereichsleiter bei der Sparkasse Merzig-Wadern. Danach ließ er sich beim VdK-Landesverband in der Mitgliederverwaltung per EDV ausbilden, um Hilfe zu Fragen der Kassenführung und -prüfung sowie Vorstandsarbeit gewähren zu können. Der OV-Vorsitzende Selzer erinnerte in seinem Bericht an die Aktivitäten des Jahres 2016 wie die Jahresversammlung, den Jahresausflug nach Bad Münstereifel, das Sommerfest, die Gedenkfeier am Ehrenmal und Weihnachtsfeier. Die Mitgliederzahl hat sich bei elf Austritten und acht Sterbefällen, aber 36 Neuaufnahmen auf nunmehr 280 erhöht. Der von Kassierer Winfried Moritz vorgetragene Kassenbericht zeigte eine positive Finanzlage. Die beiden Prüfer Armin Müller und Jöran Dechau lobten die exakte Buchführung. Das Jahresprogramm 2017 sieht eine vom VdK-Ortsverband Düppenweiler organisierte Tagesfahrt nach Worms am 10. Juni vor, ebenso das traditionelle Sommerfest am 27. August, die Teilnahme an der Gedenkfeier am Ehrenmal am 19. November und die alljährliche Weihnachtsfeier am 17. Dezember. Ehe abschließend die obligatorische Kaffee- und Kuchenrunde freigegeben wurde, erfolgte die Ehrung langjähriger Mitglieder.
Hierzu standen an: Bärbel Kihn, Dagmar Moritz, Gert Gaertner, Marco Spatazza, Rita Riga und Udo Weber (10 Jahre) sowie Herbert Mersdorf und Mathilde Schütz (25 Jahre).

Quelle: Amtliches Bekanntmachungsblatt der Gemeinde Beckingen 40.Jahrgang|29.März2017|N°13
SPD Ortsverein Saarfels wählte neuen Vorstand Der SPD Ortsverein Saarfels 2017

SPD Ortsverein Saarfels wählte neuen Vorstand Der SPD Ortsverein Saarfels wird in den nächsten zwei Jahren von Gerfried Lauer geführt. Bei der Generalversammlung des Ortsvereins wurde Gerfried Lauer einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt, Stellvertreter ist Paul Zimmer. Die Kasse wird zukünftig von Harald Dusek geführt, zweite Kassiererin ist Petra Zimmer. Als Schriftführer fungiert Paul Zimmer. Weiterhin gehören Elvira Jordan, Siegmund Melchior, Bernfried Rassier sowie Monika Krüger dem neu gewählten Vorstand an. Als Gast begrüßte die Vorsitzende Petra Zimmer den Landtagsabgeordneten Stefan Krutten, der in seinem Grußwort über aktuelle politische Themen und die anstehende Landtagswahlen informierte. Großes Lob gab es auch von Krutten für das Ergebniss der Bürgermeisterwahlen im vergangenen Jahr in Saarfels. Obwohl der Ortsverein ein sehr kleiner Ortsverein ist, hat er immer eine gute und engagierte Arbeit geleistet. Er bedankte sich bei Petra Zimmer ganz herzlich für Ihr tolles Engagement. In Ihrem Rechenschaftsbericht hob die scheidende Orstvereinsvorsitzende Petra Zimmer die vielfältigen Aktionen der zurückliegenden zwei Jahre hervor, ob es die Kleiderbörse, die Nominierung unseres Bürgermeisterkandidaten, die AsF Landeskonferenz oder eine Veranstaltung zum Thema Verkehr waren. Außerdem feierte der Ortsverein im letzten Jahr sein 60-jähriges Jubiläum. Sie bedankte sich bei allen Mitgliedern, Freunden und Helfern die bei diesen Veranstaltungen tatkräftig mitgeholfen haben. Zum Dank für ihre geleistete Arbeit überreichte der neue Vorsitzende Gerfried Lauer, Petra Zimmer einen schönen Saarfels Teller. 

Quelle: Amtliches Bekanntmachungsblatt der Gemeinde Beckingen / 40.Jahrgang|8.Februar2017|N°6


Löschbezirk Saarfels zog in der Jahreshauptversammlung 2017 eine positive Bilanz

In der gut besuchten Jahreshauptversammlung des Löschbezirks Saarfels nahmen die aktive Wehrleute wie auch die von Löschbezirksführer Robert Gottfrydziak besonders begrüßten Gäste erster Gemeindebeigeordneter Thomas Ackermann, Ortsvorsteher Harald Löhfelm, Wehrführer Martin Schneider, Feuerwehrsachbearbeiter Thomas Kredteck, Alterskameraden und Förderer mit großem Interesse die vorgetragenen positiven Berichte zur Kenntnis.. Wie Gottfrydziak berichtete, zählt der Löschbezirk derzeit 31 Aktive, 20 Jugendwehrmitglieder, von denen einer in die aktive Wehr übertritt (plus drei auf der Warteliste), zehn Alterskameraden und 44 Förderer. Das Durchschnittsalter der Aktiven beträgt 34,4 Jahre. Die durchgeführten 15 praktischen und sechs theoretischen Ausbildungstermine waren im Schnitt gut besucht. Großübungen wurden auch mit der Technischen Einsatzleitung (TEL) sowie den Nachbarlöschbezirken Beckingen und Menningen abgehalten. Das Team des Einsatzleitwagens (ELW) leistete 30 Stunden, die TEL 27 Stunden. Verschiedene Lehrgänge auf Gemeinde- und Kreisebene sowie an der Landesfeuerwehrschule wurden absolviert. Zehn Mal rückte die Wehr zu Einsätzen (ein Brand und neun Technische Hilfeleistungen) aus. Des Weiteren waren vier Einsätze im Einsatzleitwagen der Gemeindefeuer und einer in der technischen Einsatzleitung zu leisten. Zu den weiteren Aktivitäten der Wehr zählten neben den Diensten an Fastnacht, St. Martin und Volkstrauertag, das Mitwirken bei örtlichen Veranstaltungen wie Leuchtturmfest, Mittelaltermarkt, Pferdesegnung, traditionelle Hexennacht mit Maibaumsetzen, Ausrichtung der Delegiertenversammlung des Kreisfeuerwehrverbandes, Weihnachtsfeier und anderes. Viele Stunden wurden für Arbeiten im und um das Gerätehaus aufgewandt. „Wir haben eine gut ausgebildete und ausgestattete Mannschaft“, zeigte sich der Löschbezirksführer zufrieden. Positiv fiel auch der Bericht von Jugendfeuerwehrbetreuer Volker Lauer für den Feuerwehrnachwuchs aus. Er bedankte bei der Führung des Löschbezirks und den Mitbetreuern für ihre Unterstützung bei den 19 Übungen und Gruppenstunden für die Jugendpflege, darunter auch Fußball, Völkerball, Grillnachmittag, Gesellschaftsspiele und Weihnachtsfeier. Die Jugendlichen beteiligten sich zudem an der Aktion Picobello, dem Maibaumsetzen, dem Kinderferienfinalefest im Saargarten, dem Seifenkistenrennen in Oppen und sonstigem. Auch die Kameraden der Altersabteilung trafen sich regelmäßig und pflegen Kontakt zur Alterswehr Lockweiler. Kassierer Hjalmar Lauer konnte einen erfreulichen Kassenbericht vortragen. Die Prüfer Oswald Lauer und Erhard Werwie bestätigten ihm eine ordentliche Kassenführung. Beigeordneter Ackermann nahm in seinem Grußwort die Gelegenheit wahr, den Wehrleuten den Dank für die Ausübung ihres wichtigen Ehrenamtes auszusprechen. Trotz der verschlechterten finanziellen Situation sei die Feuerwehr von Kürzungen ausgenommen. Lobende Worte gab es auch von Wehrführer Schneider und Ortsvorsteher Löhfelm. Es wurden dann noch die nachstehenden Beförderungen ausgesprochen, eine Übernahme und Neuwahlen verschiedener Funktionen vorgenommen. Zu Beförderung standen an: Alexander Huckert, Christopher Schramm, Christian Schröder, Philipp Wagner und Harald Koch zum Oberfeuerwehrmann sowie Stefan Mohr (Oberlöschmeister). Übernahmen in die aktive Wehr: Jonas Wagner. Erennung: Kevin Thiel zum stellvertretenden Gerätewart. Neuwahlen (Bestätigungen für weitere drei Jahre): Hjalmar Lauer (Kassierer), Roman Bollbach (Schriftführer) sowie Oswald Lauer und Erhard Werwie (Kassenprüfer).

Quelle: Amtliches Bekanntmachungsblatt der Gemeinde Beckingen / 40.Jahrgang|25.Januar2017|N°4
Sternsingeraktion Saarfels 2017
Am Sonntag, dem 15.01.2017, waren die Sternsinger nach dem Aussendungsgottesdienst in der St. Barbarakirche unterwegs und haben ihren Segensspruch 20*C+M+B+17 an die Türen der Häuser geschrieben. Die 19 Kinder haben mit 1.521,00 € für Saarfels ein Rekordergebnis eingesammelt und dabei zusätzlich viele Süßigkeiten und Geschenke erhalten. Herzlichen Dank im Namen der Sternsinger und der notleidenden Kinder. Alle Spenden werden an das Kindermissionswerk überwiesen, so dass Sie sicher sein können, dass Ihre Spende dort ankommt, wo sie am dringendsten gebraucht wird. Ein besonderer Dank geht an die Sternsinger selbst, deren Eltern, an die Helferinnen und Helfer sowie an Dr. Manfred Jacobs für seine spontane Bereitschaft, den Aussendungsgottesdienst zu halten.
Quelle: Amtliches Bekanntmachungsblatt der Gemeinde Beckingen / 40. Jahrgang | 18.Januar 2017|N°3
Saarland picobello Saarfels 2017

In Saarfels fanden sich ebenfalls zahlreiche Helfer vor dem Feuerwehrgerätehaus ein, um an der Aktion Picobello teilzunehmen. Neben der Jugendabteilung und Aktiven der Feuerwehr, Mitglieder der Sportfreunde Saarfels beteiligten sich auch Vertreter des Vereinskomitees. Nach dem Ende der Reinigungsaktion trafen sich die Helfer im Vereinshaus. Hier bewirtete Fritz Quirin die Helfer, denen es nach getaner Arbeit gut schmeckte.
Bürgermeister Erhard Seger bedankt sich an dieser Stelle bei allen freiwilligen Helfern an der „picobello-Aktion 2017“. Sein besonderer Dank gilt auch in diesem Jahr der Firma Manstein, die alljährlich die Container kostenlos bereit stellt und auch den Transport auf die Entsorgungsanlagen des EVS durchführt.




Quelle: Amtliches Bekanntmachungsblatt der Gemeinde Beckingen 
40.Jahrgang | 22.März2017|N°12
 
Unsere Homepageadresse lautet : http://www.saarfels-online.de
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü