Dorfleben 2013 - Herzlich willkommen auf den Webseiten von Saarfels

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Dorfleben 2013

Dorfleben
Zu ihrem traditionellen Weihnachtskonzert hatten die Saarfelser Chöre am letzten Sonntag des Jahres 2013 in die St. Barbara-Kirche eingeladen.

Der Kinderchor Bergspatzen (Ltg. Verena Langenfeld), der MGV Sängerkreis Saarfels (Ltg. Franz-Josef Johann), der Kirchenchor Cäcilia (Ltg. Stephan Langenfeld) und das Frauenquintett No Men boten den vielen Zuhörern, darunter Pfarrer Christoph Eckert und Pfarrer in Ruhe Erwin Rech, ein ansprechendes Repertoire weihnachtlicher Lieder einzeln und dann auch zusammen, ehe gemeinsam mit dem Publikum das Lied "Oh du fröhliche" erklang. Die musikalische Begleitung besorgte Rolf Nalbach. Der Erlös der Veranstaltung fließt den Chören für ihre gute Arbeit im Dienste des kulturellen Lebens des Dorfes zu.



Bild & Text / Norbert Becker
Quelle: Homepage der Gemeinde Beckingen | Archiv 2014
Seniorennachmittag mit der Ehrung der ältesten anwesenden Saarfelsern 2013

Foto: Roland Wagner 
Text: Josef Puhl

 
Eröffnet wurde er Seniorennachmittag mit Liedvorträgen des Kirchenchors. Anschließend wurden die Senioren vom Beigeordneten der Gemeinde, Herr Walter Ewen, und dem Ortsvorsteher Josef Puhl begrüßt. Herr Ewen vertrat Bürgermeister Seger, der zur Einführung von Pastor Eckert in Reimsbach weilte; deshalb konnte auch unser Seelsorger nicht anwesend sein. Es folgten Vorträge von Maria Stein und Anneliese Puhl. Rolf Nalbach spielte auf der Zither weihnachtliche Weisen, die von allen begeistert mitgesungen wurden. Als älteste Mitbürger wurden geehrt: Frau Anni Kauter und Herr Armin Bellman.Den Saal hatten Silvia Heckmann und Monika Krüger festlich hergerichtet, was auch unsere Senioren sehr gut gefallen hatte, besonders der weihnachtliche Tischschmuck. So konnten sich anschließend die ältesten Mitbürger die Gestecke mit nach Hause nehmen. Bedanken möchte ich mich auch bei den Ortsratsmitglieder und allen Helferinnen, die an diesem Nachmittag mitgeholfen haben
Jahreshauptversammlung des Kirchenchores 2013

Jahreshauptversammlung des Kirchenchores, Ehrung von Mitgliedern durch Pastor Eckert und die Vorsitzende Frau Elvira Kelkel: Anneliese Puhl und Margot Schmitt, 60 Jahre , Walburga Langenfeld, 50 Jahre, Ute Gottfryziak 10 Jahre aktiv im Kirchenchor Cäcilia Saarfels.






Foto: Stephan Langenfeld
Text: Josef Puhl
Wendelinusprozession Saarfels 2013


Quelle: Benedikt Hoffmann
MGV-Sängerkreis Saarfels / Chormusik mit kulinarischer Note: Vereinshaus in Saarfels vom 2. Oktober 2013


Quelle: Kerstin Reinhardt
 
Es wirken mit:
MGV Sängerkreis Saarfels, Kirchenchor Saarfels, No Men, Verena Langenfeld, Sopran: Anna Hergesell, Mezzosopran: Franz Josef Johann, Bariton: Lena Herber, Klavier: Stefan Langenfeld, Tenor und Klavier, Zwischen den Lied- und Musikbeiträgen wird jeweils ein Menügang gereicht!
33. Zeltlager der Saarfelser Kinder und Jugendlichen 2013

Viele Saarfelser Kinder und Jugendliche hatten schon sehnsüchtig auf die erste Ferienwoche gewartet. zum 33. Mal ist der Wagendross aufgebrochen, diesmal nach Gräfendrohn, um die Zelte aufzuschlagen. Wie im letzten hätten in diesem Jahr 86 Personen eine Woche lang ohne Strom, Radio, PC, Fernseher usw. auskommen sollen. Nachdem eine „Lagermama“ absagen musste, waren es nur 85 Teilnehmer. Das Wetter war wieder auf unserer Seite. Es gab keinen einzigen Regentropfen, dafür aber die unmittelbar an den großen Lagerplatz vorbeifließende Drohn, die in ihrem schattigen Bachbett bei Bedarf für Abkühlung sorgte. Vor Jahren hatte Pater Hermann Esser diesen herrlichen Platz in freier Natur gefunden. Er ist einer der wenigen Plätze, auf dem wir in den 32 Jahren mehrmals gezeltet haben. Nach dem Tod von Pater Esser im September vorigen Jahres spürte man bei vielen eine gewisse Traurigkeit aber viel mehr noch Dankbarkeit für die vielen schönen Jahre unter seiner Leitung. Es hat sich wieder gezeigt, dass er in den langen Jahren seines Wirkens in Saarfels nachhaltige Jugendarbeit geleistet hat. Freitag und Samstag wurden 14 Schlafzelte, 1 Küchenzelt, 3 Aufenthaltszelte, eine große Überdachung, 1 Materialzelt, eine „Waschanlage“ und zahlreiche Ausrüstungsgegenstände von 21 fleißigen Männern und Frauen nach Gräfendrohn transportiert und freitags auf einem großen Wiesengelände in der freien Natur aufgebaut. Samstags wurden der Fahnenmast und zwei Toiletten aufgestellt, eine große Feuerstelle für das Lagerfeuer, ein Volleyballfeld und ein Federballfeld angelegt. Am Sonntag kamen 69 Kinder und Jugendliche; 16 Betreuer und Betreuerinnen sorgten für gutes und ausreichendes Essen, jede Menge Spiele, Busausflüge, umsichtige Betreuung usw. Mit einem Lagerfeuer und einer Nachtwanderung am Sonntagabend begann die Zeltwoche. Montags ging es sportlich weiter mit einer Lagerolympiade, bei der Lauf-, Ball-, Geschicklichkeits- und Wasserspiele auf dem Programm standen. Dienstags ging es mit dem Bus zum Kupferbergwerk Fischbach und anschließend nach Idar-Oberstein. Der Mittwoch begann mit der Lagermesse. Anschließend war wie immer der „Gammeltag“ angesagt. Verschiedene Beschäftigungsangebote wurden den ganzen Tag über von den Gruppenleitern und -leiterinnen begleitet. Donnerstags fuhren die Busse nach Wittlich zum Freibad. Von dort machten die frisch geduschten Kinder und Jugendlichen „die Stadt unsicher“. Freitags stand das Geländespiel auf dem Programm. Nachts gab es einen Alarm, weil junge Erwachsene aus Saarfels wieder einmal die Fahne der Jugend klauen wollten. Mit großem Einsatz und vor allem viel Spaß schafften es die Lagerleute auch diesmal die Fahne im Lager zu behalten. Der Samstag stand wie immer im Zeichen des Lagerzirkus. Die einzelnen Zeltbesatzungen mussten diesmal zum Thema „Reise um die Welt“ Darbietungen einüben und diese dann dem Lager vorspielen. Sonntags wurden alle Kinder wohlbehalten von ihren Eltern abgeholt. Für die Betreuerinnen und Betreuer bedeutet dies Zelte abbauen, Planen schrubben, Fahrzeuge und Anhänger beladen und die Materialen in Saarfels für das nächste Jahr einlagern. Wir hatten eine tolle Woche und freuen uns schon auf das Zeltlager im nächsten Jahr. Die Bilder-CD des Zeltlagers kann ab Ende August unter der Telefonnummer 06835 6070638 bestellt werden.

Quelle: Beckinger Amtsblatt / 36. Jahrgang | 28. August 2013 | N°35
2. Leuchtturmfest im Saargarten Beckingen / Saarfels am 16.08.2013

   
Bilder: R.Stoffel
Die SV Elversberg zu Gast bei der 40-Jahr-Feier der SF Saarfels


Quelle/Fotos: Werner & Matthias Schäfer
 
Das Highlight der 40-Jahr-Feier der Sportfreunde Saarfels am vorletzten Wochenende war zweifelsohne das Gastspiel der SV Elversberg, das - trotz des durchwachsenen Wetters - zahlreiche Fußballbegeisterte auf den Saarfelser Berg lockte.

Je eine Halbzeit lang traten die Landesligisten der SG Honzrath-Haustadt und des SSV Oppen gegen den Drittligisten SV Elversberg an. "Wir sind stolz drauf, dass wir die SV Elversberg für unser 40-jähriges Vereinsjubiläum gewinnen konnten. So einen Gegner kriegst du vielleicht alle zehn Jahre mal auf deinen Sportplatz", so zitiert die Saarbrücker Zeitung in ihrem Bericht vom 25.06. Werner Schäfer, Kassierer und "Mädchen für alles" bei den SF Saarfels.
 
Bei strahlendem Sonnenschein gratulierten die Verantwortlichen der Sportfreunde Saarfels der SG Honzrath-Haustadt und der SV Elversberg zum Aufstieg in der abgelaufenen Saison, bevor das Schiedsrichtergespann um Daniel Hilgert das Spiel des Tages vor rund 300 Zuschauern eröffnete. Das Erlebnis, die Profis des Drittligisten einmal aus nächster Nähe zu begutachten, wurde zwar im Verlauf der 90 Minuten durch die hereinziehenden Wolken und die damit verbundenen Schauer etwas getrübt, der Spielfreude der Elversberger Spieler tat dies jedoch keinen Abbruch. So wurden die Zuschauer Zeugen zahlreicher schöner Spielzüge und von insgesamt zehn Elversberger Toren. Acht davon kassierte der Torhüter der SG-Honzrath-Haustadt, Pascal Winter, den die SZ wie folgt zitiert: "Das ist schon was anderes als der Liga-Alltag. Gegen so einen starken Gegner habe ich noch nie gespielt. Die schießen mit einer ganz anderen Qualität auf das Tor als man das gewohnt ist". Der SSV Oppen machte es in der zweiten Halbzeit besser und verlor die zweiten 45 Minuten -allerdings gegen eine in der Pause neu besetzte Elversberger Mannschaft-nur mit 0-2.
 
Für Jens Kiefer, den Trainer der SV Elversberg, war es ein gelungenes erstes Testspiel. "Wir haben uns gut bewegt, ordentlich gespielt und durften auf einer wunderschönen Sportanlage spielen", so Kiefer in der SZ vom Dienstag der vergangenen Woche. Eine Sportanlage, die mit einer enormen Eigenleistung vor zwei Jahren entstand und deren Pflege maßgeblich in den Händen der Familien Benzrath und Schramm liegt. Doch nicht nur der Rasenplatz selbst will gehegt und gepflegt werden, auch das Umfeld des Spielfeldes wurde in den letzten Jahren mit viel Einsatz u. Idealismus komplett neu gestaltet und auch für die nähere Zukunft gibt es zahlreiche Ideen, die noch auf ihre Umsetzung warten.
 
Jüngstes Beispiel für den Ideenreichtum, mit dem die Verantwortlichen der Sportfreunde Saarfels zu Werke gehen, sind die "lebendigen Mähmaschinen", die seit einigen Wochen an den Hängen der Saarfelser Sportanlage grasen. Acht Ziegen aus der Zucht der Familie Benzrath sorgen nun dafür, dass die extrem steilen Hänge am Rande des Spielfeldes, die mit einem Rasenmäher nicht zu mähen sind, sauber bleiben. Das Problem des Wildwuchses an den Hängen ist auf diese Weise gelöst und die Sportfreunde Saarfels sind um eine weitere Attraktion reicher. Denn eine Sportanlage mit angrenzendem Wildgehege, so etwas gibt es vermutlich nur einmal: in Saarfels eben!
 
Dass Saarfels auch als Ortsgemeinschaft hervorragend funktioniert, davon konnte man sich bei der Jubiläumsfeier ebenfalls überzeugen: Neben dem Kochclub, der für das schmackhafte Mittagessen sorgte, war auch die Feuerwehr im Einsatz, die sowohl Dienste im Bierstand übernahm als auch den Verkehr regelte. Zudem gestaltete der Männergesangverein am Sonntagmorgen die Feierstunde mit, in deren Rahmen der Schirmherr der 40-Jahr-Feier, Herr Dr. Frank Finkler, Bürgermeister Erhard Seger, sowie der Saarfelser Ortsvorsteher Josef Puhl Grußworte an die Gäste richteten. Anschließend ließ der Vorsitzende der SF Saarfels Heinrich Pink die Geschichte der Sportfreunde Revue passieren und nahm die Ehrung verdienter Mitglieder vor.
 
Neben dem Spiel der SV Elversberg standen am Sonntag drei weitere Fußballspiele auf dem Programm: Die erste Mannschaft der SF Saarfels unterlag dem Lokalrivalen aus Beckingen mit 0-2, die zweite Mannschaft verlor ihr Spiel gegen die AH Siersburg ebenfalls und im letzten Spiel des Tages siegten die Frauen des SV Eimersdorf im Spiel gegen die Frauen des FC Beckingen. Bereits am Samstag hatten sich Jugend und Altherrenmannschaften gegenübergestanden.
 
Ein weiteres Highlight der Feierlichkeiten stellte der Besuch des Bundesumweltministers Peter Altmaier am Samstagnachmittag dar, welcher sich trotz seines engen Terminplans ein Bild von der engagierten Vereinsarbeit der Sportfreunde Saarfels machen wollte. In einem ungezwungenen Gespräch mit Vertretern des Vereins zeigte sich der Minister beeindruckt vom enormen ehrenamtlichen Engagement im Saarfelser Fußballverein.
 
Der Vorstand der Sportfreunde Saarfels bedankt sich bei allen Besucherinnen und Besuchern für ihr Kommen, bei allen Helferinnen und Helfern für ihren unermüdlichen Einsatz sowie bei allen Mannschaften, die durch ihre Teilnahme zum Gelingen unserer Jubiläumsfeier beigetragen haben. Zudem bedanken wir uns für die vielen Gratulationen, die uns anlässlich unseres Jubiläums erreicht haben, und wir danken den Sponsoren unserer Tombola-Preise: Werner`s Fahrrad-Center, EP Mosbach, der Fa. Nikl. Otto, Kenias Getränkemarkt sowie den Betreibern der Fußballgolfanlage im Saargarten. Weitere Bilder auf www.saarfels-online.de
 
Quelle/Bericht: Dominik Fontaine
Saarfelser Jugendfeuerwehr holte den Wehrführerpokal



Die Jugendfeuerwehr des Löschbezirks Saarfels ging als Sieger des traditionellen Wettkampfs um den Wehrführerpokal des Feuerwehrnachwuchses der Gemeinde Beckingen hervor. Sie setzte sich gegen ihre Kameraden vom LB Beckingen, die sich diesmal auf heimischem Boden mit Platz zwei begnügen mussten, und des LB Düppenweiler auf Platz drei durch. Sieger bei den Begleitspielen, die ebenfalls für die Wertung der Jugendflamme I und II zählen, wurde Marvin Minas (LB Reimsbach) vor Bastian Marzen und Dominik Wagner (beide LB Oppen). Zuvor hatten die Jugendwehrmädchen und -buben auf dem Rathausvorplatz bei spannenden Kämpfen und Spielen vor den Augen der Wertungsrichter, einiger Eltern und Gästen ihr Können unter Beweis gestellt. Sechs Gruppen traten im eigentlichen Wettkampf gegeneinander an. Sie mussten eine Übung mit Aufbau einer Saugleitung und dem Vortragen eines Löschangriffs mit zwei C-Rohren, einen Staffellauf über 80 Meter, das Fertigen von Stichen und Knoten, ein Ratespiel zum Kennen der Gerätschaften der Feuerwehrfahrzeuge und ein Geschicklichkeitsspiel mit einer Krankentrage meistern. Bei den Begleitspielen hatten die nicht am direkten Wettkampf teilnehmenden Jugendlichen einen Notruf abzusetzen, einen Staffellauf zu absolvieren, das Binden von Knoten zu zeigen und einen Minilöschangriff mit einem B-Rohr und einem C-Rohr nebst eingebundenem Verteiler vorzuführen. Nach schnell erfolgter Auswertung ließ Gemeindejugendfeuerwehrbetreuer Alfons Seiwert die Jugendlichen zur Siegerehrung antreten. Er hieß als Gäste besonders Bürgermeister Erhard Seger, Wehrführer Martin Schneider sowie verschiedene Ortsvorsteher, Löschbezirksführer und Führungskräfte willkommen. „Ich danke allen Teilnehmern und Helfern für ihr Engagement“; betonte er. Bürgermeister Seger meinte als Chef der Wehr in seinem Grußwort: „Diese Siegerehrung ist immer ein erhebender Augenblick. Die Gemeinde Beckingen ist stolz auf ihre Feuerwehr, zu der auch wie jetzt wieder zu sehen, ein guter Nachwuchs gehört.“ Es folgte die Übergabe der schmucken Siegerehrenaxt, Pokale und Urkunden.

Quelle: Beckinger Amtsblatt /36. Jahrgang | Mittwoch, 3. Juli 2013 | N°27
Erster Mittelaltermarkt Beckingen / Saarfels war am 22.u.23. Juni 2013
im Beckinger »SaarGarten«



BECKINGEN/SAARFELS. Tausende von Menschen fanden den Weg zum Ersten Mittelaltermarkt Beckingen, den der Verein »Anno Domini 2013« in Kooperation mit der Gemeinde Beckingen im Beckinger »Saar- Garten« veranstaltete. Schon von weitem fielen die Zelte, Stände, Tavernen und ein mittelalterliches Nostalgiekarussell inmitten des 3,2 Hektar großen barrierefreien Gartens, in dem sonst Skulpturen, Stauden und ein Spielplatz das Sagen haben, auf. Mit kräftigem »Handgeklapper« und unterstützt von der Spielgemeinschaft Teufelsburg eröffnete Bürgermeister Erhard Seger als Schirmherr den Mittelaltermarkt und musste zugleich feststellen, dass es im Mittelalter echt derb zuging. Er kam als »Meier von Beckingen auch nicht umhin, mit Hilfe einer »vertrauen Person« aus dem Volke zunächst Gaukler Kalibo (alias Oliver Borchers) in Ketten zu legen. Doch der hatte sich schneller befreit, als sich das erstaunte Volk die Augen reiben konnte und ebenso vergeblich war es, dem Volke die »Marktordnung« beibringen zu wollen. Wie der Marktvogt denn auch verkündete, halte sich ja sowieso keiner daran, schon gar nicht, als es um den Punkt »Vielweiberei« ging. Alsbald stellte sich ein buntes mittelalterliches Treiben ein und in einem zweitägigen Programm machten die Besucher des Marktes bei einem Volksfest in passenden Ambiente eine Reise »zurück ins Mittelalter«. Lautes Geschrei von Kindern, die mit Holzschwertern zur »Attacke«, wie die großen´ Ritter bei ihren spannenden Ritterkämpfen, riefen, schallte über das Gelände. Musik von Sackpfeifen, Trommeln und mehr mit Gesang, dafür sorgten »Die Heidweilers«, »Pipes n‘ Strings« und »Furore Nodanin«. Spätestens mit dem Auftritt der Societas Draconis mit ihrer großen Feuershow, dem Heerlager und den Rittern mit ihrem Schwertkampf oder des Pestumzuges zog das Mittelalter endgültig in den »SaarGarten « ein. Blickfang waren auch die seltenen Uhus Nori (Bengalnuhu) und Draglas (Virginia Uhu) der Falknerei Anderswelt mit ihren Einhornhunden. Gaukler Kalibo unterhielt und verblüffte kleine und große Zuschauer mit Späßen, Kunststücken und Zauberei. Kinder hatten Spaß auf dem Nostalgiekarussell, beim Ponyreiten oder einer gekonnt vorgestellten Quadrille. Für Spannung sorgte zudem die Spielgemeinschaft Teufelsburg, die das Märchen vom gestiefelten Kater präsentierte. Mittelalterliches Handwerk gab es überall zu bestaunen vom Riemenmacher mit Gewandschneiderei, Töpferei, Gewürzhaus, Hörner-, Gürtel- und Lederwaren, Duftmanufaktur bis hin zum Holzschnitzer, Korbflechter oder Tuchmacher. Selbst die schreibende Zunft war mit Buch und Feder vertreten und auch´ Künstler fehlten nicht. Insgesamt bot sich ein lebhaftes buntes Bild, denn auch viele Gäste waren mit in der Zeit angepasster Bekleidung gekommen, so dass der ganze »SaarGarten« im Zeichen des Mittelalters stand. Bis lange in die Abende wurde so gelagert, wobei natürlich die mittelalterlichen »Gaumenfreuden« nicht zu kurz kamen. So mundeten frisch gebackenes Brot aus der Feldbäckerei, antik-rustikale Gemüsepfannen, Flammkuchen, Fleischspieße, Crêpes in den verschiedensten Variationen von süß bis deftig, Rost- und Bockwurst, Kartoffelpuffer oder warme Baumstriezeln aus süßem Hefeteig. Dazu schmeckte nicht schlecht ein Beckinger Marktbier oder auch jedes andere Gebräu oder Hexengesöff bis hin zu Frucht- und Honigwein, Cidre und mehr. Die mittelalterliche Küche der »Fressmeile« wusste an beiden Tagen ihre Gäste zu verwöhnen und der sich einstellende Betrieb tausender von Besuchern ließ für den Veranstalter nichts zu wünschen übrig. Für Oliver Langer steht der Erfolg von Mittelaltermärkten fest: »Das sind eben keine einfachen Rummelplätze, sondern authentische Märkte mit mittelalterlicher Atmosphäre, bei denen die Besucher einen echten Zeitsprung erleben«, erklärt er. Mit seiner »Striezelei« besucht er inzwischen jedes Jahr bis zu 35 Märkte in ganz Deutschland vom Bodensee bis Hamburg, so dass aus einem Hobby inzwischen echte Arbeit mit mehreren Angestellten geworden ist.

Bild: R.Stoffel
Text: Beckinger Amtsblatt /36. Jahrgang | Mittwoch, 3. Juli 2013 | N°27
Der Bundesumweltminister in Saarfels am 22.06.2013



Am 22.06.13 besuchte der Bundesumweltminister Peter Altmaier auf die Einladung unseres Landtagsabgeordneten Dr. Frank Finkler die Gemeinde Beckingen. Im Rahmen dieses Besuches kam er auch nach Saarfels auf die Anlage der Sportfreunde Saarfels.

Quelle/Fotos: Werner & Matthias Schäfer
Quelle/Text: Beckinger Amtsblatt /36. Jahrgang | 26. Juni 2013 | N°26
Feierliche Eröffnung des restaurierten Bahnhofes durch die Gemeinde 08.06.2013
 

Bild: R.Stoffel
Einweihung des Neuen MTW im LB 8 Saarfels am 05.Mai 2013



Wieder ein großer Tag für die Freiwillige Feuerwehr des Löschbezirks Saarfels. Nach einem Gottesdienst wurde der neue Mannschaftstransportwagen (MTW), der hauptsächlich der Personallogistik und Jugendfeuerwehr dient, wurde eingesegnet und offiziell in Dienst gestellt. Als Gäste konnte Bürgermeister Erhard Seger unter anderem Pastor Erwin Rech, den zweiten Beigeordneten Walter Ewen, Ortsvorsteher Josef Puhl, den Kreisbeigeordneten Konrad Pitzius, die Fraktionsvorsitzenden MdL Frank Finkler, Stefan Krutten und Elmar Seiwert, Kreisbrandinspekteur Siegbert Bauer, Wehrführer Martin Schneider, Ehrenwehrführer Herbert Emmel, den Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes, Georg Flesch, Feuerwehrsachbearbeiter Thomas Kredteck sowie einige Löschbezirksführer und Abordnungen begrüßen. „Das insgesamt 24 Jahre alte, im Jahre 1997 erworbene und zum MTW umgebaute Gebrauchfahrzeug hat nun für Feuerwehrzwecke ausgedient und steht zum Verkauf auf dem Bauhof“, sagte Seger. Mit dem neuen Fahrzeug, das rund 35.000 Euro kostet, werde die Gemeinde, die in den vergangenen Jahren nicht wenig für die Feuerwehr beschafft habe, ihrer Verantwortung für den Brandschutz und die Sicherheit ihrer Bürger gerecht. Gemeinderat, Verwaltung und Feuerwehr hätten ihrer Hausaufgaben gemacht. „Investitionen in die Feuerwehr, die eine Pflichtaufgabe der Kommunen ist, sind richtig angelegt“, betonte der Bürgermeister und unterstrich die nicht hoch genug einzuschätzende Ehrenamtlichkeit der Wehrleute. Löschbezirksführer Rainer Thiel zeigte sich erfreut über das neue Feuerwehrfahrzeug und den guten Besuch der Einsegnungsfeier. Kreisbrandinspekteur Siegbert Bauer gratulierte den Saarfelser Wehrleuten zum neuen Mannschaftstransportwagen, der eine Ergänzung zum vorhandenen Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wassertank (TSF-W) sei, und meinte: „Ich wünsche euch bei den Fahrten ein gutes Händchen und viel Glück“. Wehrführer Martin Schneider befand: „Der heutige Tag ist für die Jugendfeuerwehr und den Löschbezirks Saarfels ein wichtiger Tag. Die Anschaffung eines neuen Mannschaftstransportfahrzeuges als Ersatz für das reparaturunwürdige alte war für die Sicherheit dringend notwendig“. KFV-Vorsitzender Flesch lobte die Gemeinde Beckingen für ihre konsequente Umsetzung des Brandschutzkonzeptes, auch was die Neubeschaffungen betreffe. „Das neue Fahrzeug dient der Feuerwehr zur Erledigung ihrer Arbeit und damit auch den Bürgern“, unterstrich er. Pastor Rech erteilte dem Fahrzeug Gottes Segen. Er hob das oberste, gemeinsame Ziel von Kirche und Feuerwehr hervor: „zu helfen, wo Menschen in Not geraten“. Bürgermeister Seger übergab an Löschbezirksführer Thiel den Fahrzeugschlüssel und wünschte allzeit unfallfreie Fahrt. Das neue Fahrzeug konnte dann im Rahmen der Feier besichtigt werden.

Quelle: Bild / R.Stoffel, Text: Beckinger Amtsblatt / 36. Jahrgang | Mittwoch, 15. Mai 2013 | N°20 
Ein neuer Mannschaftstransportwagen für die Feuerwehr in Beckingen-Saarfels 2013



Ein neuer Mannschaftstransportwagen der Feuerwehr Beckingen wurde angeschafft und ist in Saarfels stationiert, die feierliche Übergabe mit Einsegnung erfolgt am 05.05.2013 nach der Messe.
 
Quelle/Text & Bild: Josef Puhl
Umzug in Beckingen am 10.02.2013 (Sportfreunde & Feuerwehr in Saarfels)


Bild: R.Stoffel 
Aufführung eines " besonderen" Krippenspiels in der St Barbarakirche Saarfels 2013



Akteure: 
Klasse 3.1 und Klasse 3.2 der Grundschule Beckingen;
Weihnachtsmann: Pastor C. Eckert;
Erzählerin und Initiatorin des Krippenspiels: Marzena Langenfeld;
Eröffnung und Schluss durch den Kinderchor (KiCho) Bergspatzen Saarfels unter Leitung von Verena Langenfeld und Monika Herber;

Quelle/Text & Bilder: D. Feyahn
Neujahrsempfang des Kirchenchores Cäcilia Saarfels am 09.Januar 2013



Seit einigen Jahren lädt der Kirchenchor bei seiner ersten Chorprobe im neuen Jahr zum Neujahrsempfang ein. So begrüßte auch diesmal die Vorsitzende des Chores die Gäste und Chormitglieder herzlich und wünschte allen ein gutes neues Jahr. Dies wünschte auch der Chorleiter Stephan Langenfeld den Anwesenden. Aber es gab nicht nur gute Wünsche, sondern fleißige Helfer hatten auch ein kleines Buffet aufgebaut.

Quelle/Text & Bild: Josef Puhl 
St. Barbara / Saarfels:
Sonntagsmesse mit Aussendung der Sternsinger am 06.Januar 2013


 Quelle/Bilder: R.Stoffel
 
Unsere Homepageadresse lautet : http://www.saarfels-online.de
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü