Dorfleben 2004 - Herzlich willkommen auf den Webseiten von Saarfels

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Dorfleben 2004

Dorfleben
"Nemo" und "Dori" grüßen den Spielkreis Saarfels.

Seit gut 12 Jahren besteht der Spielkreis Saarfels für Kinder im Alter von ein bis drei Jahren. In den Räumlichkeiten unter der Katholischen Kirche St. Barbara Saarfels treffen sich immer Dienstags, von 10 bis 12 Uhr zurzeit 14 Kinder und deren Eltern, um gemeinsam beim Singen, Spielen, Basteln, Salzteigarbeiten und vielem mehr Spaß zu haben. "Das Spielzeug steht hier zur Verfügung, aber wir machen auch schon mal Fahrten ins Trampolini, Spaziergänge oder einen Schwimmbadbesuch", erklärt die Leiterin des Spielkreises Saarfels, Kerstin Fritschen-Fell. Zu Ostern basteln Kinder und Eltern für den Osterbasar. Bei Kaffee und Kuchen werden die Bastelarbeiten verkauft und von dem Erlös, der dem Spielkreis zu Gute kommt, werden meistens Spielsachen gekauft. Nikolausaktion und Weihnachtsfeier sowie bunte Ideen zum Fasching gehören zum festen Jahresprogramm. In diesem Jahr will sich der Spielkreis erstmals auch am Beckinger "Gaudiwurm" beteiligen. Ganz aktuell wurden im Oktober die Wände der Räumlichkeiten von den Kindern und deren Eltern verschönert. Der Film "Findet Nemo" hatte die kleinen und großen Spielkreisbesucher begeistert und so wurden die vorher tristen Wände des Spielkreisraumes bei einer gemeinsamen Malaktion in eine bunte Unterwasserwelt verwandelt. "Nemo", ein kleiner bunter Fisch und Hauptheld im Film sowie die etwas einfältige "Dori" grüßen nun inmitten vieler Unterwasserpflanzen jedes Mal von der blauen Unterwasserwelt, wenn die Spielkreiskinder sich treffen. Der Spielkreis Saarfels ist ein zusätzliches Angebot für Kinder, die noch nicht in den Kindergarten gehen. Bei Interesse können Eltern ihre Kinder bei der Vorsitzenden unter der Telefonnummer: 06835/67510 anmelden.

Quelle/Bild/Text: Amtliches Bekanntmachungsblatt der Gemeinde Beckingen
9. Christkindlmarkt in Saarfels am 27.11.2004

   

Zum neunten Christkind'l Markt lud die Katholische Jugend Saarfels auf den Platz vor der Kirche ein. Mit Glühwein, Waffeln, Stollen, Kaffee und Kuchen war dabei für das leibliche Wohl der großen und kleinen Besucher bestens gesorgt. Artikel aus der Dritten Welt, angeboten vom Dritte-Welt-Laden, Holzspielzeug von der Laurentiushöhe Schwemlingen und in den Gruppenstunden der Katholischen Jugend selbst gebastelter Weihnachtsschmuck, Misteln, Kerzen, Adventsbasteleien, Gestecke und Liköre sorgten für eine breite Auswahl. Mit weihnachtlicher Musik wurden die Gäste zusätzlich verwöhnt und für Aufregung und weihnachtliche Vorfreude sorgte bei den kleinen Besuchern der Besuch des Nikolaus. Der Erlös vieler der hier verkauften Artikel wird traditionell Not leidenden Menschen in der Dritten Welt gespendet. Unterstützt werden unter anderem ein Kinderheim von Pater Andrè in Salvador Bahia, ein Dorf in Pagué Coloniavon Pater Pio Stock.

Text: P.P / Bilder: RST
Löscheinsatz der Saarfelser Feuerwehr am Haus Lauer 2004

Im Rahmen ihrer Ganztagsübung führten die Männer des Löschbezirks Saarfels unter Leitung von Brandmeister Uwe Schröder am Samstag um die Mittagszeit einen Löscheinsatz am Wohnhaus ihres Feuerwehr-kameraden Gerfried Lauer in der Saarfelser Straße durch. Angenommene Lage war der Brand eines Wäschetrockners im Keller, wobei sich das Feuer über das Treppenhaus ausweitete. Binnen kürzester Zeit traf die Wehr mit zwei Fahrzeugen und Mannschaft ein. Laut Hilfe rufend stand eine Hausbewohnerin an einem der stark verqualmten Fenster. Sie konnte dann über Anstellleiter gerettet werden. Unter schwerem Atemschutz wurde das Gebäude nach weiteren Personen abgesucht und Innenangriffe zur Brandbekämpfung durchgeführt. Zur Unterstützung der Saarfelser Wehr traf zwischenzeitlich eine Löschgruppe aus Beckingen mit ihrem LF 8 ein. Nach Übungsende fanden sich alle im Schulungsraum des Geräte-hauses zusammen. Uwe Schröder erläuterte nochmals den Verlauf der Übung, der auch von den Gästen, Bürgermeister Erhard Seger und dem stellvertretenden Wehrführer Bernhard Ludwig gelobt wurde. Ein warmer Eintopf und kühle Getränke ließ man sich dann schmecken

Quelle/Bild/Text: Amtliches Bekanntmachungsblatt der Gemeinde Beckingen
Feste, Brauchtum und Geschichten zum Martinstag 2004

     
 
Am Martinstag (12. November) traffen sich die Kinder mit ihren Eltern zu einer Andacht in der Kirche. Jedes Kind hatte eine Laterne, die anschließend angezündet wurde. Von der Kirche aus bewegte sich der Martinszug, angeführt von St.Martin auf dem Pferd zum Dorfplatz/Vereinshaus. Dort wurde das Martinsfeuer entfacht und das Martinslied gesungen. Dann bekam jedes Kind eine Brezel.

Text & Bilder: R.Stoffel
Traditionelle Pferdesegnung am Wendelinusstein 2004

Ob hoch zu Ross oder mit der Kutsche, zahlreiche Pferdefreunde und Tierliebhaber aus der Gemeinde Beckingen und der Umgebung nahmen an der traditionellen Pferdesegnung am Wendelinusstein in Saarfels teil. Damit die großen Tiere noch lange gesund bleiben und dem Menschen ein treuer Freund sind, dafür hielt Pater Hermann Esser eine Andacht, wobei die Pferdefreunde auch viel über den heiligen Wendelin oder Wendalinus als Tierfreund erfuhren. Dieser gilt als Schutzheiliger der Hirten und Herden, des Viehs, der Schäfer und Bauern. Der Wendelinusstein, ein Bildstock zwischen Saarfels und Beckingen, ist also der ideale Platz, um in einer Andacht für das Wohl der Pferde und Tiere zu bitten und ist seit Jahren Ziel von Reitern und Kutschenfahrern am Tag der einzigen Pferdesegnung in der Gemeinde Beckingen. Mit Weihwasser wurden die Pferde gesegnet, für die Pater Hermann Esser auch einen Korb Möhren mitgebracht hatte. Für die Reiter wurden kleine Gedenkzettelchen verteilt. Nach der Segnung ging es gemeinsam zu einer Andacht zur Wendalinuskapelle. Pater Hermann Esser zog in seiner Andacht einen liebevollen Bogen zur den Pferden. Im Vereinshaus Saarfels fand abschließend ein gemütliches Beisammensein bei Kaffee und Kuchen statt, auch ein Schnaps für die Reiter als aufwärmende Stärkung für den Rückritt und eine "Leckerli" für die Rösser durfte nicht fehlen. Trotz Honzrather Pferderennen als Parallelveranstaltung wurde die traditionelle Pferdesegnung in Saarfels wieder von vielen Freizeitreitern gut angenommen. Stark vertreten waren auch die Pferdefreunde vom Margarethenhof Beckingen.

Quelle/Bild/Text: Amtliches Bekanntmachungsblatt der Gemeinde Beckingen
Wendalinus - Kirmes in Saarfels vom 16-18.Oktober 2004

      

Vom 16.Oktober bis einschließlich 18.Oktober 2004 fand in Saarfels die diesjährige Wendelinus-Kirmes statt. Hierzu wurden alle von nah und fern recht herzlich einladen. Beginn war am Samstag, 16. Oktober, um 15 Uhr mit dem Empfang des Kirmeshannes wurde er von der Freiwilligen Feuerwehr u. den Kirmesgästen an der Panzerstraße B 51 herzlich begrüßt. Nach einem zünftigen Umtrunk sowie Kaffee und Kuchen fuhr der Kirmeshannes mit der Pferdekutsche von Stefan u. Josi Schneider zum Kirmesplatz, um für die nächsten drei Tage die Kirmes zu überwachen. Nach der Vorabendmesse begann das bunte Kirmestreiben.

Text: Amtliches Bekanntmachungsblatt der Gemeinde Beckingen
Bilder: R.Stoffel
100 Jahre Freiwillige Feuerwehr Saarfels 2004

   

Bilder: R.Stoffel  
Maschinistenlehrgang bei der Feuerwehr Saarfels vom 03 bis 04.07.2004

   

Feuerwehrleute aus der gesamten Gemeinde Beckingen absolvierten bei der Freiwilligen Feuerwehr Saarfels die Ausbildung zum Maschinisten für Löschfahrzeuge. Im theoretischen Teil erfolgte dabei zunächst eine Einweisung in Rechtsgrundlagen, sowie in die Handhabung und Arbeitsweise der verschiedenen Pumpentypen. Während der praktischen Ausbildung übten die Lehrgangsteilnehmer die Inbetriebnahme der Fahrzeugpumpen und die Fehlersuche. Für Fälle, bei denen im Brandfall keine unmittelbare Wasserentnahme aus Hydranten möglich ist oder die Kapazitäten von Hydranten nicht ausreichend sind, wurde auch eine "Wasserförderung über lange Schlauchstrecken" geprobt.Abgerundet wurde der Lehrgang durch ein gemütliches Beisammensein bei Schwenker und Getränken.

Bild: R.Stoffel
Text: Amtliches Bekanntmachungsblatt der Gemeinde Beckingen.
Feierliche Einweihung der erweiterten Urnenwand in Saarfels 2004

Die dritte Erweiterung der Urnenwand auf dem Friedhof in Saarfels wurde kürzlich in feierlichem Rahmen durch Pater Hermann Esser eingeweiht. Horst Eggers, Ortsvorsteher von Saarfels, konnte dazu den Ersten Beigeordneten der Gemeinde Beckingen, Gustav Brandstätter, Vertreter des Pfarrgemeinderates, den Kirchenchor "Cäcilia" und den MGV Sängerkreis Saarfels, Pater Hermann Esser sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger begrüßen. "Vor 10 Jahren, als der Ortsrat von Saarfels für die Feuerbestattung den Bau einer Urnenwand in Saarfels beantragte, gab es nur im Gemeindebezirk Beckingen eine Urnenwand. 1997 wurde der erste Abschnitt der Urnenwand in Saarfels eingeweiht, 2001 der zweite Abschnitt und heute, im Jahr 2004, der dritte Abschnitt," erklärte Horst Eggers, der der Gemeinde und dem Bauhof für die Bereitstellung der Mittel und die geleistete Arbeit dankte. Gustav Brandstätter, Erster Beigeordneter der Gemeinde Beckingen, dankte in Vertretung des Bürgermeisters der Gemeinde Beckingen für die Einladung. "Urnenwände gehören heute zum Bild eines Friedhofes und sind unabdingbar", so Brandstätter, der dem Bauhof gute Arbeit bestätigte. Die Urnenwand wurde mit Gemeindemitteln gebaut. Pater Hermann Esser nahm die Einweihung der dritten Erweiterung der Urnenwand vor. "Die Bestattungskultur ist im Wandel, aber wichtig ist, dass Auferstehung und der Glaube an das Ewige Leben dabei ihren Ausdruck finden", so Pater Esser. Das Verbot der Verbrennung wurde 1963 von der Kirche aufgehoben. Für die Urnenbeisetzung gibt es verschiedene Varianten. So kann die Urne in ein Grab eingesetzt werden, um die Verbindung zur Familie zu symbolisieren. Weitere Möglichkeiten sind Rasengräber oder eben die Urnenwand. Die Einweihungsfeier wurde mit Liedbeiträgen der Kirchenchores "Cäcilia" Saarfels und des MGV Sängerkreis Saarfels umrahmt.

Quelle/Bild/Text: Amtliches Bekanntmachungsblatt der Gemeinde Beckingen 
Am 13. Mai besuchten die Schüler der Klasse 3.2 
der Grundschule Beckingen 
(Klassenlehrer Bernd Steffen) die Feuerwehr in Saarfels 2004

Am 13. Mai besuchten die Schüler der Klasse 3.2 der Grundschule Beckingen mit ihrem Klassenlehrer Bernd Steffen die Feuerwehr Saarfels. Nach einer Wanderung über den Fischerberg wurden die Kinder von Uwe Schröder, Robert Gottfrydziak und Klaus-Peter Thiel im Haus der Feuerwehr begrüßt. Zur Stärkung bekamen die Kinder zunächst heißen Kakao und Kuchen. Dann ging's richtig los. Uwe Schröder hatte ein tolles Programm aufgestellt. Zuerst erläuterte er an Hand von Folien Situationen, die Brände auslösen können. Ein Film verdeutlichte, welche Folgen ein Spiel mit dem Feuer haben kann. Dann durften alle Kinder einmal die Feuerwehr anrufen und einen Brand melden. Sie wussten natürlich, dass sie die Nummer 112 wählen mussten. Die Kinder waren mit Eifer bei der Sache. Nun zeigten ihnen die Feuerwehrmänner ihre Schutzkleidung, die sie dann auch selbst einmal anlegen konnten. Dann wurden die Kinder in 3 Gruppen aufgeteilt. Sie durften nun abwechselnd eine Leiter am Haus hochklettern, das Löschfahrzeug besichtigen und sogar einen kleinen Brand mit einer Handspritze löschen, dies natürlich unter der fachlichen Leitung der Feuerwehrmänner. Nach 2 Stunden ging ein interessanter, lehrreicher Vormittag zu Ende. Die Kinder waren begeistert. Schließlich wurden sie dann mit den Feuerwehrautos zur Schule zurückgebracht. Ein Kompliment und ein großes Dankeschön an Uwe Schröder, Robert Gottfrydziak und Klaus-Peter Thiel von der Feuerwehr Saarfels. Dieser Besuch bei der Feuerwehr Saarfels wird allen noch lange in Erinnerung bleiben.

Quelle/Bild/Text: Amtliches Bekanntmachungsblatt der Gemeinde Beckingen
Anschluss des Gemeindebezirks Saarfels an die Kläranlage 
Rehlingen-Beckingen 2004

Mit dem Anschluss des Gemeindebezirks Saarfels an die Kläranlage Rehlingen-Beckingen sind nun alle neun Gemeindebezirke der Gemeinde Beckingen an die Kläranlage angeschlossen. Damit geht für die Gemeinde und insbesondere für den Ortsteil Saarfels ein wichtiges Vorhaben in Erfüllung.Von den rund 17.000 Einwohnern der Gemeinde Beckingen sind nur noch 50 als Kleineinleiter registriert. "Auch für diese Fälle werden Lösungen ausgearbeitet und wir hoffen, dass wir in diesem Jahr noch die Hälfte an eine zentrale Kläranlage anschließen können", erklärte Erhard Seger, Bürgermeister der Gemeinde Beckingen, anlässlich der offiziellen Inbetriebnahme. Seger brachte seine Freude zum Ausdruck, dass durch diese Anlage die Gemeinde Beckingen einen weiteren aktiven Beitrag zum Umwelt- und damit auch zum Gewässerschutz leiste. Seitens der Gemeinde Beckingen wurde und werde auch weiterhin alles Mögliche getan, um die Schmutzfrachtbelastung der Gewässer auf ein Minimum zu reduzieren und wenn möglich in Kürze ganz zu vermeiden, so Seger. "Die EU-Richtlinie über die Behandlung von kommunalem Abwasser wird in unserer Gemeinde eingehalten, so dass in diesem Bereich bis zur festgesetzten Frist Ende 2005 in dieser Hinsicht kein Handlungsbedarf besteht", erklärte der Bürgermeister. Karl Heinz Ecker, EVS-Geschäftsführer, erläuterte die Funktion der Anlage. Das 278 Kubikmeter umfassende, in sich geschlossene Regenüberlaufbecken wurde unterhalb der Ortslage Saarfels errichtet. Seine Entleerung erfolgt über eine spezielle Hebeanlage, die sich dadurch auszeichnet, dass das Wasser in einem gas- und wasserdichten Behälter gesammelt wird. Dadurch können Wartungs- und Reparaturarbeiten ohne großen Aufwand und unter hygienischen Bedingungen durchgeführt werden. Nach Verlassen des Regenüberlaufbeckens wird das Abwasser durch die neu gebaute Druckleitung entlang der B 51 bis zu einem Beckinger Regenüberlaufbecken gepumpt. Von dort wird es dann der Kläranlage Rehlingen-Beckingen zugeführt. In den notwendigen Bau dieser 1200 Meter langen Druckleitung und des Regenüberlaufwerks hat der EVS 1,1 Millionen Euro investiert. Auch EVS Geschäftsführer Ecker hob den Umweltaspekt dieser Anlage hervor. Auch der Abwasserbetrieb Beckingen muss seinen Beitrag zu dieser Investition leisten, denn aufgrund der Gesetzeslage müssen 50 Prozent der Kosten für das Regenüberlaufbauwerk als Sonderbeitrag geleistet werden, das sind rund 270.000 Euro.

Quelle/Bild/Text: Amtliches Bekanntmachungsblatt der Gemeinde Beckingen
Maibaumsetzen in Saarfels-Saar am 30.April 2004




Am Freitag, dem 30. 04. 2004, wurde um 18.00 Uhr vor dem Vereinshaus in Saarfels der Maibaum gesetzt. Nach dem Maibaumsetzen und dem traditionellen Fassanstich, wurden bei schönem Wetter, die Gäste mit Musik unterhalten. Für Speisen und Getränke wurde auch wie gewohnt bestens gesorgt. Zu diesem Maibaumsetzen war die Bevölkerung recht herzlich eingeladen.






Veranstalter: Löschbezirk Saarfels.
Bild & Text: RST
Weißer Sonntag in Saarfels am 18.April 2004

   

Bild: Benzrath Nicolas, Gottfrydziak Stefanie, Heckmann Yannick, Hergesell Christian, Krüger Philipp, Lorig Jessica, Pink Janine, Schon Daniel, Schramm Christopher, Stoffel Dominik, Thiel Michelle, Weiler Sylvia, Weiler Daniel.

Das Fest der Erstkommunion begingen am Weißen Sonntag die Kinder in Beckingen, Saarfels, Haustadt, Honzrath und Düppenweiler. Folgende Kinder aus Saarfels begingen die 1.hl.Kommunion am 18.04.2004.

Text & Bild: RST
Urnenwand in Saarfels wird erweitert 2004
Bereits 1997 wurde mit der Belegung der Urnenwand in Saarfels begonnen. Gebaut wurde, nachdem die Nachfrage nach dieser Bestattungsform in Saarfels immer stärker wurde. Innerhalb kurzer Zeit musste angebaut werden. 2002 begann dann die Beisetzung im zweiten Teil. Beim derzeitigen Anteil der Urnenbestattungen ist eine zweite Erweiterung notwendig, so dass Ortsvorsteher Horst Eggers die Initiative ergriff und entsprechende Mittel für den Haushalt 2004 beantragte. Er dankte Bürgermeister Erhard Seger für seine Unterstützung zur Bereitstellung von 20.000,00 € in 2004 und den zügigen Baubeginn durch den Gemeindebauhof. Vor Ort informierte sich der Ortsvorsteher über den Baufortschritt an der Urnenwand. Er erhielt die Auskunft, dass die Arbeiten bis Ende des Monats abgeschlossen sind und dankte bei dieser Gelegenheit dem Bauhof für seine gute Arbeit.
Quelle/Bild/Text: Amtliches Bekanntmachungsblatt der Gemeinde Beckingen
Beförderungen beim Löschbezirk Saarfels 2004

Die Freiwillige Feuerwehr des Löschbezirks Saarfels,die in diesem Jahre 100 Jahre alt wird und das Jubiläum vom 27. bis 29. August mit einem Fest feiern wird, führte im Vereinshaus ihre Jahreshauptversammlung durch. Der stellvertretende Löschbezirksführer Jürgen Mohr trug den Tätigkeitsbericht für das abgelaufene Jahr vor, Jugendfeuerwehrbetreuer Volker Lauer berichtete über die Aktivitäten des Feuerwehrnachwuchses und Kassierer Jalmar Lauer erstattete den Kassenbericht. Bürgermeister Erhard Seger meinte: "Die geleisteten Stunden sind enorm für einen Ort dieser Größe." Er dankte für das Engagement. Es beweise, dass die Führungsarbeit gut gemacht wird. Der Bürgermeister wies auf die schlechte Haushaltssituation der Gemeinde hin. Sie zwinge dazu, die Beschaffung des neuen Feuerwehrfahrzeuges auf Anfang kommenden Jahres zu verschieben. Der kommissarische Löschbezirksführer Mohr drückte seine Hoffnung aus, dass das Fahrzeug so schnell wie möglich beschafft wir. Wehrführer Dieter Klauk bedankte sich bei ihm und allen Kameraden für die geleistete Arbeit. "Die Jugendarbeit ist das A und O. Der Geburtenrückgang wird sich bemerkbar machen" sagte er. Ortsvorsteher Eggers sprach den Dank, gilt für den Feuerwehrdienst zum Wohle der Mitbürger und das selbstlose Mitwirken bei Veranstaltungen, aus. Ein neues Feuerwehrfahrzeug ist sein Herzenswunsch. Bürgermeister Seger überreichte zusammen mit dem Wehrführer dann die Beförderungsurkunden zum Oberlöschmeister an Robert Gottfrydziak und Volker Lauer.

Quelle/Bild/Text: Amtliches Bekanntmachungsblatt der Gemeinde Beckingen
Die Grundschule Beckingen besuchte die Freiwillige Feuerwehr in Saarfels 2004

   

Ich heiße Viktoria Schröder und wohne in Saarfels, Im steinigen Weg 4. Bei uns brennen der Adventskranz und die Gardinen. Personen sind nicht in Gefahr, aber meine Katze ist noch im Zimmer ...So lautete der Probealarmruf einer Schülerin der Klasse 4, Frau Petri, der Grundschule Beckingen beim Besuch der Freiwilligen Feuerwehr in Saarfels. Natürlich durften alle Kinder diesen lebenswichtigen Dialog mit Notruf 112 vor Ort üben! Darüber hinaus haben Herr Uwe Schröder und Herr Roland Wagner, beide Väter aus der Klasse und Feuerwehrmänner, es sehr gut verstanden, die überaus interessierten Schülerinnen und Schüler didaktisch-methodisch sehr geschickt über Brandschutz, das Verhalten im Falle eines Wohnungsbrandes und die Aufgaben der Feuerwehr zu informieren. Sehr beeindruckend waren natürlich der mit Asbestanzug und Atemschutzgerät ausgestattete Feuerwehrmann und schließlich auch die Gerätschaften und die Information über deren Einsatz im Notfall. Dass die Kinder am Ende als kleine Feuerwehrleute die Wasserspritze bedienen u. die Leiter besteigendurften, rundete diesen sehr informativen u. gelungenen Unterrichtsgang an diesem Vormittag ab. Ein herzliches Dankeschön an Herrn Schröder und Herrn Wagner!

Quelle/Bild/Text: Amtliches Bekanntmachungsblatt der Gemeinde Beckingen
 
Unsere Homepageadresse lautet : http://www.saarfels-online.de
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü